Home Seite höher Willkommen Feedback Suchen Inhalt F+E Neuigkeiten FAQ/Downloads Impressum

 

Filtrationsmaterial_FAQ

Seite höher Wasseraufbereitung Schwimmbadtechnik Luftbefeuchtung Wasserchemie


Seite höher
Calciumkarbonat FAQ
MNO92 FAQ
MNO-85 FAQ
Pyrolox FAQ
Filtersorb Catalox
Birm FAQ
MTM FAQ
Greensand FAQ
FMH FAQ
Quarzsand FAQ
FilterAG FAQ
Granatsand FAQ
Filterkohle FAQ
Schwermetallsammler FAQ

nix

Übersichtsseite der FAQs Filtergranulate

1. Filtermaterial zur Entsäuerung
2. Filtergranulat zur Entfernung von Eisen, Mangan und Schwefelwasserstoff
3. Quarzsand
4. Filter-Ag® Siliziumdioxid Filterfeinheit bis zu 20 µm
5. Granatsand
6. Filterkohle
7. Schwermetallsammler
8. Übersicht Filtrationsmaterialien (Tabelle)


1. Calciumkarbonat, Marmorkiese, Magnesium- und CaO-haltige Kiese und Mehle

Calciumkarbonat CaCO3

Wir sind Hauptdistributor des zweitgrößten europäischen Herstellers für hochreines Calciumcarbonat und Marmorkies für die Trinkwasseraufbereitung.
In der FAQ Calciumkarbonat/Marmorkies zeigen wir Ihnen, woher das Material stammt und geben Ihnen einen allgemeinen Überblick über das Produktionsprogramm von reinem Calciumkarbonat, Marmorkies und kalkhaltigen Produkten, sowie die wichtigsten Anwendungsbereiche in den verschiedensten Industriebereichen.
Tabellen und Berechnungen speziell als Filtermaterial für die Wasseraufbereitung finden Sie demnächst in der FAQ Entsäuerung.

Korngrößen, Materialzusammensetzung, und Liefergrößen finden Sie in den technischen Daten für Calciumkarbonat zur Entsäuerung.
Speziell zur Entsäuerung verwenden wir Calciumkarbonat, Typ Mikhart 1-2.
Mikhart 1-2 ist ein besonders ausgesuchtes Material, welches sich insbesondere für die Trinkwasseraufbereitung eignet. Aufgrund des  besonders hohen Anteiles von 99,1% an Calciumkarbonat fallen nur vernachlässigbar geringe Füllstoffe aus. Insbesondere in Wasserwerken sind solche Nebenstoffe, die lediglich als Schlammanteile ausfallen nicht erwünscht.
Der hohe Reinheit gewährleistet, dass der Sättigungs-pH-Wert für Calciumkarbonat unabhängig von der Verweilzeit des Wassers im Filter nicht überschritten wird.( Bei Verwendung von Filtermaterialien mit Anteilen von Magnesiumkarbonat kann dieser pH-Wert unerfreulicherweise überschritten werden, was zusätzliche Kontrollen notwendig macht).

Ein wichtiges Kriterium für Standzeit eines Kornes ist die Abriebfestigkeit.
Durch intensive Entwicklungsarbeit wurde für Mikhart 1-2 ein schonendes Produktionsverfahren entwickelt, welches die harte Struktur nicht beeinträchtigt.
Da Filtermaterial insbesondere in Rückspülprozessen sehr stark beansprucht wird, verspricht Mikhart 1-2 eine deutliche Verbesserung des Abriebes im Vergleich zu vielen anderen calciumkarbonathaltigen Filtermaterialien.

Mit Hilfe moderner Logistik ist es uns möglich, meistens innerhalb einer Woche europaweit und kostengünstig entweder im Silofahrzeug, im Güterwagon oder Palettenware zu liefern.

Zur FAQ Calciumkarbonat Nächstes Thema Zum Seitenanfang


2. Filtergranulate zur Enteisenung, Entmanganung, Entfernung von Schwefelwasserstoff, Ammonium und Schwermetallen

Hier finden Sie Wirkungsweisen, Einsatzbedingungen und technische Daten zu den Filtermaterialien der Enteisenung und Entmanganung und Schwefelwasserstoffentfernung.

Bevor entschieden werden kann, welche Verfahren zur Eisenentfernung und Entmanganung und welche Materialien dann eingesetzt werden, ist eine Wasseranalyse unbedingte Voraussetzung.
Ist bereits eine Anlage vorhanden, müssen die Anlagenparameter wie Filtergröße, Rückspülgeschwindigkeiten, Durchflussleistung, Pumpenleistungen etc. bekannt sein.
Bei technische Anwendungen sollten auch die festgelegten Grenzwerte der maximale erlaubten Konzentration nach der Filtration angegeben werden.
Die Wahl des Filtermediums erfordert Erfahrung und umfassende Kenntnis der Anlagen- und Wasserparameter.
Nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die von uns geführten Granulate und deren Kapazität bei der Enteisenung und Entmanganung.

Granulate
zur Enteisenung
und Entmanganung
 
Kapazität in
mg x cbm
*
Eisen (Fe)
je ltr Granulat
Kapazität in
mg x cbm
*
Fe + Mn
je ltr Granulat
empfohlene
Filter-
geschwindigkeit
m/h
empfohlene
Rückspül-
geschwindigkeit
m/h

Oxidations-
hilfe
erforderlich
j/n

MNO-92 2,5 1,8 8-15 65 n
MNO-85 2,2 1,6 8-15 65 n
Pyrolox® 2,1 1,5 8-15 65 n
Catalox 2,1 1,5 8-15 65 n
Birm® 1,77 1,27 8-10 25 n
MTM® 1,84 1,34 8-10 20 j
Greensand 1,94 1,41 8-12 30 j
FMH 1,94 1,41 8-12 30 j

*Erläuterung der Kapazität anhand von MNO-92
Je Liter Filtergranulat MNO-92 kann bis zur Rückspülung entweder aus 1cbm Wasser 2,5 mg an Eisen bzw. 1,8mg Mangan entfernt werden oder aber aus 2,5 cbm Wasser können 1 mg Eisen bzw. aus 1,8 cbm Wasser 1mg Mangan entfernt werden.
Angaben gelten als Erfahrungswerte bei dP1,2bar und pH7,2 und 15°C und können je nach Wasserzusammensetzung stark abweichen.

 Übersicht Filtergranulate zur Enteisenung/Entmanganung

Folgende FAQs zu den Filtrationsgranulate zur Enteisenung/Entmanganung stehen Ihnen zur Verfügung:


2.1.Filtrationsgranulate zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff, die ohne Oxidationshilfen verwendet werden können

2.1.1 MNO-92 zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff, Ammonium und diversen Schwermetallen

Mangandioxid MNO-92MNO-92 enthält unserer Kenntnis nach weltweit den höchsten Anteil an Mangandioxid für Granulate in der Wasseraufbereitung. Wir garantieren einen Mangandioxidgehalt von mindestens 92% . Da es im Gegensatz anderen kein natürliches Erz ist, sondern auf elektro-chemischen Wege sehr aufwendig hergestellt wird, können wir höchste Reinheit garantieren. Steigende Arsenwerte nach der Aufbereitung gehören somit der Vergangenheit an.
Es können sehr hohe Filtergeschwindigkeiten gefahren werden. Bei Schwefelwasserstoff z.B. bis zu 35-45 mtr/h.
MNO-92 besitzt außerordentliche Fähigkeiten zur Entfernung von Eisen und Mangan.
MNO-92 ist überall dort empfohlen, wo hohe Ansprüche an die Wasserqualität gestellt werden, z.B. bei der Aufbereitung im öffentlichen Trinkwasserbereich oder von Mineralwasser oder Tafelwasser.
MNO-92 enthält wegen der synthetischen Herstellung bis zu 10.000-fach geringere Konzentrationen an unerwünschten Schwermetallanteilen wie z.B. Arsen im Vgl. zu vielen Naturerzen
MNO-92 kann auch zur Entfernung von Schwermetallen wie Arsen, Blei, Cadmium und Nickel  verwendet werden. Die Schwermetallreduzierung liegt unter günstigen Voraussetzungen bei rund 99%. Cyanide werden zu etwa 20% entfernt, Trichlorethan zu etwa 53%, Flouride zu ca. 13%, Chrom zu knapp 40% und Ammonium zu etwa 94%.
Diese Angaben sollen als grobe Richtschnur dienen und sind nicht verbindlich, da sie sehr individuell vom jeweiligen Wasser anhängen.
Aufgrund der hohen Schüttdichte müssen entsprechende Rückspülgeschwindigkeiten gefahren werden. Eine Regeneration ist nicht erforderlich.

Zur FAQ Filtergranulat MNO-92 zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat MNO-92 zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit MNO-92

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung  Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.1.2 MNO-85 zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Mangandioxid MNO85MNO-85 ist ein  natürliches Granulat mit einem Mangandioxidgehalt von ca. 85%. Es dient zur Enteisenung und Entmanganung und zur Entfernung von Schwefelwasserstoff.

MNO-85 ist sowohl zur Enteisenung und Entmanganung  für den Industriesektor als auch für die Aufbereitung von Trinkwasser geeignet.

Aufgrund der hohen Schüttdichte muss die Rückspülgeschwindigkeit recht hoch sein. Eine Regeneration mit Oxidationshilfen ist nicht erforderlich.

Zur FAQ Filtergranulat MNO-85 zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat MNO-85 zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit MNO-85

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung  Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.1.3 Pyrolox® zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Mangandioxid PyroloxPyrolox® ist ein  natürliches Granulat mit einem Mangandioxidgehalt von ca. 75%. Es dient zur Enteisenung und Entmanganung und zur Entfernung von Schwefelwasserstoff.
Wir empfehlen Pyrolox®  zur Enteisenung und Entmanganung eher für den Industriesektor zu verwenden, da bisweilen Schwermetallausträge erfolgen können. Aufgrund der hohen Schüttdichte muss die Rückspülgeschwindigkeit recht hoch sein. Eine Regeneration mit Oxidationshilfen ist nicht erforderlich.

Zur FAQ Filtergranulat Pyrolox® zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat Pyrolox® zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit Pyrolox®

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.1.4 Filtersorb® Catalox zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Mangandioxid Catalox

Filtersorb® Catalox ist ein  natürliches Granulat mit einem Mangandioxidgehalt von ca. 75%. Es dient zur Enteisenung und Entmanganung und zur Entfernung von Schwefelwasserstoff.
Wir empfehlen Filtersorb® Catalox zur Enteisenung und Entmanganung eher für den Industriesektor zu verwenden, da bisweilen Schwermetallausträge erfolgen können. Aufgrund der hohen Schüttdichte muss die Rückspülgeschwindigkeit recht hoch sein. Eine Regeneration mit Oxidationshilfen ist nicht erforderlich.

Zur FAQ Filtergranulat Filtersorb Catalox® zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat Filtersorb Catalox® zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit Catalox®

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.1.5 Birm zur Enteisenung und Entmanganung®

Mangandioxidbeschichtetes Granulat BirmBirm® ist die Handelsbezeichnung für ein mangandioxidbeschichtetes Aluminiumsilikat, welches als Katalysator für den Oxidationsprozess dient. Es wird zur Enteisenung und Entmanganung verwendet. Das Produkt ist einfach zu handhaben.
Birm findet Verwendung bei geringen Eisen- und Manganwerten. Zwar können Eisengehalte bis zu max. 8mg/ltr und Mangangehalte von max. 2 mg/ltr im Wasser vorhanden sein, jedoch muss dann mit indiskutabel geringen Filtergeschwindigkeiten gefahren werden.
Es darf kein Schwefelwasserstoff/Chlor im Wasser sein, Oxidationshilfen sind nicht notwendig.

Zur FAQ Filtergranulat Birm zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat Birm® zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit Birm®

 Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.2.Filtrationsgranulate zur Enteisenung Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff, die mit Oxidationshilfen verwendet werden

2.2.1. MTM® zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Braunstein MTMMTM® ist ein granuliertes Filtermaterial aus Braunstein und wird in der Wasseraufbereitung eingesetzt für die Reduzierung von Eisen, Mangan und Schwefelwasserstoff . Seine aktive Oberfläche oxidiert und fällt lösliches Eisen und Mangan. Schwefelwasserstoff wird zu Schwefel reduziert und fällt in filtrierbarer Form aus.
Die ausgefällten Niederschläge werden während des Rückspülens ausgetragen.

Eine Enteisenung ist bereits bei sehr geringem pH-Wert von 6,2 möglich. Wegen des niedrigen spezifischen Gewichtes besitzt das Granulat sehr gute Rückspüleigenschaften und reduziert die Differenzdrücke während des Betriebes. MTM ist somit auch für schwachbrüstige Brunnenpumpen geeignet.

MTM® sollte mit Hilfe von Kaliumpermanganat regeneriert werden. Eine Chlorzugabe verbessert die Kapazität. Eine Sauerstoffzufuhr ist oftmals erforderlich.
Die Zugabe der Regeneriermittels kann sowohl kontinuierlich als auch diskontinuierlich erfolgen.
Kapazität je Liter MTM (ca. Angaben)

Zugabe als Regeneriermittel Kaliumpermanganat 1,5 - 3,0 gr/ltr MTM

 

Kapazitäten

 
  diskontinuierlich kontinuierlich
Eisen 175 mg/ltr 350 mg/ltr
Mangan 90 mg/ltr 175 mg/ltr
Schwefelwasserstoff 40 mg/ltr 90 mg/ltr

Zur FAQ Filtergranulat MTM zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat MTM zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit MTM

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.2.2. Manganese Greensand® zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Mangandioxidbeschichtetes Granulat GreensandManganese Greensand besteht vorwiegend aus Glaukonit (ein komplexes Silikat), welcher mit Mangandioxid beschichtet ist. Das Filtermaterial kann innerhalb eines weiten pH-Bereiches angewendet werden. Neben der Entfernung von Eisen und Mangan kann auch Schwefelwasserstoff eliminiert werden.
Reiner Greensand wurde früher auch zur Enthärtung verwendet und dient heute als Grundlage für Manganese Greensand, welches zur Eisen- und Manganentfernung verwendet wird.
Neben der Entfernung von Eisen und Mangan kann auch Schwefelwasserstoff eliminiert werden.
Greensand sollte mit Hilfe von Kaliumpermanganat regeneriert werden. Eine Sauerstoffzufuhr ist oftmals erforderlich.
Für Eisengehalte bis zu max 15 mg/ltr, Mangangehalte von max. 5 mg/ltr, Gehalt an Schwefelwasserstoff max. 5mg/ltr
Nutzbare Kapazität bis Rückspülung: 1,94 mg/ltr (Fe + Mn) x cbm

Zur FAQ Filtergranulat Greensand zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat Manganese Greensand zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit Manganese Greensand

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


2.2.3 Filtrasorb® FMH zur Enteisenung, Entmanganung und Entfernung von Schwefelwasserstoff

Mangandioxidbeschichtetes Granulat FMHFILTRASORB® FMH ist die Handelsbezeichnung für ein mangandioxidbeschichtetes dolomitisches Gestein, welches als Katalysator für den Oxidationsprozess dient. Es wird zur Enteisenung, Entmanganung und Schwefelwasserstoffentfernung verwendet. Es ist insbesondere bei niedrigen pH-Werten geeignet, da durch die spezielle Beschichtung auch Calciumkarbonat und Magnesiumkarbonat mit dem Wasser reagieren kann. Wenn in der Einfahrphase nicht kontinuierlich Wasser entnommen wird, können können recht hohe pH-Werte erreicht werden, so dass eine Überwachung erforderlich ist. Bei der Entfernung von Mangan wird generell eine kontinuierlich Dosierung mit Kaliumpermanganat empfohlen. Es ist als Alternative zu Manganese Greensand zu sehen.

Zur FAQ Filtergranulat Filtersorb FMH zur Enteisenung und Entmanganung

Zur FAQ Grundlagen Anlagentechnik Enteisenung/Entmanganung
Technische Daten Filtergranulat Filtersorb FMH zur Enteisenung und Entmanganung
Zu den Anlagen zur Enteisenung und Entmanganung mit Filtersorb FMH

Nächstes Thema Übersicht Granulate Enteisenung Voriges Thema Zum Seitenanfang


3. Quarzsand

QuarzsandQuarzsand und Quarzkies ist ein universelles Filtrationsmaterial. Er findet Verwendung als Stützbettschicht in nahezu allen Filtern, deren Filtrationsmaterial leichter ist, so übrigens auch in Filter mit Ionentauscherherzen.
Quarzsand verrichtet seine Dienste in Schwimmbadfilter, als Mischbett in Aktivkohlefilter, zur Filtration von Eisen (obgleich es da bessere Granulate gibt), in der Trinkwasseraufbereitung als Grobfilter etc.

Zur FAQ Quarzsand Nächstes Thema Voriges Thema Zum Seitenanfang


4. FilterAG® -Filtrationsmaterial aus Siliziumdioxid Quarzsand

Quarzsand FilterAGFilter-Ag® hat viele hervorragende Vorteile gegenüber den meisten Filtermaterialien die zur Reduzierung von gelösten Stoffen eingesetzt werden. Seine gebrochenen Ränder und seine unregelmäßige Oberfläche bieten eine sehr große Oberfläche zur effektiven Entfernung gelöster Stoffe durch das gesamte Filterbett. Typisch ist die Entfernung solcher Stoffe bis hinunter auf den Bereich von 20 – 40 µm. Die große Korngrößenverteilung von Filter-Ag® erzeugt einen geringeren Druckverlust.
Bestehende Anlagen können eine Kapazitätserhöhung von 100% und mehr erfahren, wenn anstelle des üblichen Quarzkieses  Filter-Ag® eingesetzt wird. Das erspart Rückspülwasser und Stillstandstandszeiten.
Filter-Ag® ist auch sehr gut für die oftmals äußerst klein bemessenen Schwimmbadfilter privater Schwimmbäder geeignet, da diese bereits oftmals schon bei geringen Verschmutzungen in die Knie gehen.

Zur FAQ FilterAG Nächstes Thema Voriges Thema Zum Seitenanfang


5. Granatsand/Garnet

GranatsandGranatsand gehört zu der Gruppe der Granatgesteine Almandine Granat. Almandine Granat ist ein inaktives nichtmetallisches Mineral. Es enthält keine freie Kieselsäure und keine wasserlöslichen Bestandteile.

Granatsand wird wegen der hohen Abriebsfestigkeit als Sandstrahl-Schleifmitte oder für Wasserstrahlschneidearbeiten verwendet. Granatsand erfüllt die strengen Höchstwerte an ein in Deutschland zugelassenes Strahlmittel.

Granatsand kann wegen des geringen Staubanteils auch für die Terraristik verwendet werden. Insbesondere empfehlen wir hier schwarzen Granatsand, der auch höchsten Ansprüchen gegenüber Staubarmut genügt. Dadurch werden in der Tierhaltung Atemwegsprobleme vermieden, insbesondere bei der Haltung von Echsen

In der Aquaristik wird er wegen des angenehmen Farbspiels gerne als Bodengrund eingesetzt.

Granatsand rot im Aquarium

Granatsand (2) schwarz im Aquarium

Granatsand rot

Granatsand schwarz

Kundenbild 1 Kundenbild 2

 Granatsand spielt jedoch auch in der Wasseraufbereitung eine wichtige Rolle.
So kommt Granatsand wegen der hohen Dichte als Stützschichtmaterial für schwere Filtermaterialien wie z.B. MNO-92 in Frage.
Granatsand besitzt wegen des kleinen, gebrochenen Korns jedoch auch sehr gute Feinfiltereigenschaften.  Man kann Filterfeinheiten von bis zu 15 Mikrometer erreichen. Granatsand wird  vorwiegend in der Mischbettfiltration verwendet.
Wird Granatsand als alleiniges Filtermedium im Filterbehälter eingesetzt, so empfehlen wir eine Vorfiltration mit einem anderem Filtrationsmaterial. Wegen des hohen Rückhaltevermögens setzt sich der Filter ansonsten schnell zu.
Die Rückspülung von solch schweren Granulaten erfordert recht hohe Spülgeschwindigkeiten. Von Vorteil sind kombinierte Luft-/Wasserspülungen.

Zur FAQ Granatsand Nächstes Thema Voriges Thema Zum Seitenanfang


6. Filterkohle

Aktivkohledemnächst

 

Zur FAQ Filterkohle Nächstes Thema Voriges Thema Zum Seitenanfang


7. Schwermetallsammler

Hier geht es in erster Linie um die Entfernung von Arsen, Cadmium und radioaktiven Substanzen aus dem Wasser. Als Anwendung in Mitteleuropa kommen  Abwässer aus industrieller Fertigung zum Tragen.
Im Bereich der Trinkwasseraufbereitung gibt es vor allem in Teilen Indiens, Chinas, Brasiliens und zum Teil auf dem afrikanischen Kontinent Probleme.
Unsere Schwermetallsammler arbeiten unter einfachsten Bedingungen. Sie können ein Vielfaches ihres Eigengewichtes adsorbieren. Während bei anderen Methoden wie z.B. bei der Wasseraufbereitung mittels Umkehrosmose, um es nun mit groben Worten zu sagen, der Dreck wieder konzentriert ins Abwasser und somit ins Grundwasser, gelangt, stellen solche Verfahren keine echte Entlastung der Umwelt dar.
Unsere Sammler hingegen adsorbieren die Schwermetalle und können mit einfachsten Mitteln an der Sonne getrocknet, gesammelt, und anschließend metallurgisch verarbeitet werden. Somit führen unsere Sammler zu einer echter Reduktion des Schadstoffgehaltes im Grundwasser. Die Kosten sind im Hinblick auf andere Verfahren verschwindend gering. Eine besondere Ausbildung ist nicht erforderlich, da die Beladungsgrenze durch Farbindikatoren angezeigt werden.
Mehr Informationen erteilen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Zur FAQ Schwermetallsammler Nächstes Thema Voriges Thema Zum Seitenanfang


8. Übersicht Filtrationsmaterialien

Material

 
Dichte
kg/dm³
 
Service
m/h
 
Delta p
bar
 
Service
max
m/h
Delta p
bar
 
Betthöhe
mm
 
Rück-
spülung
 
Einsatz

 
Filtersande
Filter AG 0,4 8 0,1 12 0,2 600-900 20 Sediment
Granatsand 2,4-2,7 12 0,15 25 0,1 450-1200 65 Sediment
Sand 1,4-1,55 7,5 0,1 12 0,1 450-1200 45 Sediment

Material

 
Dichte
kg/dm³
 
Service
m/h
 
Delta p
bar
 
Service
max
m/h
Delta p
bar
 
Betthöhe
mm
 
Rück-
spülung
 
Einsatz

 
Filterkohlen
Anthrazit 0,8 12 0,1 12,5 0,1 600-900 35 Sediment
Aktivkohle CI 0,4-0,5 8 0,1 13 0,1 600+ 20 Chlorine
Aktivkohle Organ 0,4-0,5 2,5 0,1 7,5 0,1 900+ 20 Organika VOCs

Material

 
Dichte
kg/dm³
 
Service
m/h
 
Delta p
bar
 
Service
max
m/h
Delta p
bar
 
Betthöhe
mm
 
Rück-
spülung
 
Einsatz

 
Enteisenung
MNO-92 1,9 8-18 0,1 25 0,1 600+ 65 Sediment, Fe, Mn, H2S
MNO-85 1,9 8 0,1 12 0,1 600+ 65 Sediment, Fe, Mn, H2S
Pyrolox
Catalox
2 8 0,1 15 0,1 600+ 65 Sediment, Fe, Mn, H2S
Birm 0,75 8 0,1 13 0,1 750-900 25 Fe, Mn, H2S
MTM 0,44 7,5 0,1 12,5 0,1 600-900 20 Fe, Mn, H2S
Greensand 1,35 5 0,15 12 0,3 750-900 30 Fe, Mn, H2S
FMH 1,35 5 0,15 12 0,3 750-900 30 Fe, Mn, H2S

Material

 
Dichte
kg/dm³
 
Service
m/h
 
Delta p
bar
 
Service
max
m/h
Delta p
bar
 
Betthöhe
mm
 
Rück-
spülung
 
Einsatz

 
Entsäuerung
Corosex 1,6 12 0,1 15 0,15 600-700 25 Neutralisation
Calcium-karbonat 1,6 7,5 0,1 15 0,15 600-700 25 Neutralisation

Material

 
Dichte
kg/dm³
 
Service
m/h
 
Delta p
bar
 
Service
max
m/h
Delta p
bar
 
Betthöhe
mm
 
Rück-
spülung
 
Einsatz

 
Schwermetallentfernung
KDF 55 2,75 35 0,1 75   250+ 70 Chlor H.
KDF 85 2,75 18 0,1 35   250+ 70 Metalle

Themenanfang Voriges Thema Zum Seitenanfang

nix


Home Seite höher Wasserkompendium Wasseranalytik FAQ Filter_FAQ Filtrationsmaterial_FAQ Enthärtung_FAQ Teilentsalzung-FAQ Vollentsalzung_FAQ Nitratentfernung_FAQ Enteisenung_FAQ Entsaeuerung_FAQ Dosierung_FAQ UV_Entkeimung_FAQ Umkehrosmose_FAQ Membrandruckbehälter_FAQ Umrechnungstabellen Wartungsintervalle


Kontaktinformation

Anschriften:

 

Rechnungsanschrift: Lauber Straße 5b, 93197 Zeitlarn
Lieferanschriften: Lauber Straße 5b, 93197 Zeitlarn
Telefon: ++49 (0) 9402/93736-40 
Fax: ++49 (0) 9402/93736-49
E-Mail gawu@wasseraufbereitungsseiten.de
Geschäftzeiten: Mo-Do 08.00 - 18.00 Uhr; Fr 09.00-13.00 Uhr
Mittagspause: Mo-Do 12.00 - 13.00 Uhr
Webmaster: webmaster@wasseraufbereitungsseiten.de

Copyright © 2011 GAWU mbH, Regensburg, Stand: 12. Dezember 2014